Familien­zahnärzte

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Stephanie Bußmann M. A. und Kollegen

 Sprechzeiten

Mo-Do
08.00–12.00 Uhr, 14.00–18.00 Uhr
Fr
08.00–12.00 Uhr

Kontakt

0671 74444
  kontakt@familien­zahnaerzte.com

Adresse

Rheingrafenstraße 34, 55543 Bad Kreuznach

 

Familien­zahnärzte

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Stephanie Bußmann M. A. und Kollegen

 Sprechzeiten

Mo-Do
08.00–12.00 Uhr, 14.00–18.00 Uhr
Fr
08.00–12.00 Uhr

Kontakt

0671 74444
  kontakt@familien­zahnaerzte.com

Adresse

Rheingrafenstraße 34, 55543 Bad Kreuznach

 

Online Termin buchen

Herzlich Willkommen in unserer Zahnarztpraxis für die ganze Familie

Lernen Sie uns und unsere Praxisphilosophie näher kennen.

Praxis

Prophylaxe

Kinderzähne

Erwachsenenzähne

Als Familienzahnärzte möchten wir Sie in jedem Alter bestmöglich zahnärztlich betreuen. Deshalb ist uns das Vertrauensverhältnis zu unseren Patienten, eine gute Kommunikation und umfängliche Betreuung sehr wichtig.

Grundpfeiler unserer Tätigkeit ist hierbei die individuell auf jedes Alter abgestimmtes Vorsorge/ Prophylaxe, um Ihr Lächeln lange zu erhalten.

Ihre Ansprechpartner

Stephanie Bussmann

Dr. med. dent. Stephanie Bußmann
Zahnärztin und Master of arts

Stephanie Bussmann

Stefanie Zimmermann
Praxismanagerin

Für Ihre Zahngesundheit

  • Parodontologie – gesundes Zahnfleisch und mehr Wohlbefinden – Mehr erfahren
  • individuelle Prophylaxe – Konzepte für alle Generationen – Mehr erfahren
  • Ästhetische Versorgungen mit Keramikfüllungen, Verblendschalen, Kronen und Implantatgestütztem Zahnersatz – Mehr erfahren
  • Bleaching – mehr erfahren
  • Zahnersatz zeitnah aus Meisterlaboren in der Nähe
  • Schnarchschienen individuell gefertigt
  • minimalinvasive Behandlungsmethoden (zahnschonend) – Mehr erfahren
  • Manuelle Diagnostik für Kiefergelenkspatienten mit interdisziplinärer Behandlung
  • Laserbehandlung – Mehr erfahren
  • Kinderzahnheilkunde- Kinder- und Jugendbehandlungszimmer mit altersgerechter Ablenkung, speziellen Behandlungsmethoden und Materialien für Milchzähne – Mehr erfahren
  • Angstfreie Behandlung durch Hypnosetechniken, besonders schonende Anästhesien – Mehr erfahren

Häufig gestellte Fragen

Wie oft sollte man zur Kontrolle zum Zahnarzt?

Zwei zahnärztliche Untersuchungen im Jahr sind durchschnittlich zu empfehlen und werden von den Krankenkassen bezahlt. Individuell können häufigere Kontrollen nötig sein, wenn besondere Risiken oder Erkrankungen vorliegen wie z.B. eine schwere Parodontitis, Diabetes oder während der kieferorthopädischen Behandlung.

Wann sollen Kinder zum ersten Mal zum Zahnarzt?

Als allgemeine Empfehlung wird „ab dem ersten Zahn“ genannt, um gerade frischen Eltern im Rahmen der Untersuchung noch einige Tipps zur Mundhygiene und zahngesunden Ernährung zu geben und den Kindern durch den frühen spielerischen Beginn eine Chance auf angstfreie Zahnarztbesuche und lebenslang gesunde Zähne.

Was kostet eine professionelle Zahnreinigung, PZR?

Prophylaxebehandlungen sind eigenverantwortliche Leistungen und werden oft von den Krankenkassen nicht bezahlt, manchmal mittlerweile aber bezuschusst. Die Kosten sind in der Gebührenordnung für Zahnärzte vorgegeben und richten sich nach der Anzahl der Zähne und dem Umfang der notwendigen Maßnahmen. Bei Erwachsenen betragen diese ca. 90-120€, bei Kindern ca. 50-70€.

Warum braucht man ein Bonusheft und ab wann?

Im Bonusheft werden die regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen bestätigt. Dafür gewähren die Krankenkassen im Falle von notwendigem Zahnersatz einen höheren Zuschuss. Werden 5 Jahre lückenlos nachgewiesen, erhöht sich der Bonus um 20%, bei 10 Jahren um 30%. Kinder können ab 12 Jahre ein Bonusheft erhalten. 

Was kostet eine Füllung?

Die Kosten hängen vom gewählten Material, der Größe des Defektes und dem Alter des Patienten ab.

Wir verwenden kein Amalgam in unserer Praxis und bieten deshalb eine alternative plastische Füllung als Kassenleistung an. Bei höherwertigen Füllungen aus Komposite (Kunststoff) tragen die Krankenkassen einen Teil der Kosten, wenn keine Ausnahme vorliegt. Diese bestehen bei Kindern bis zum 14. Lebensjahr, Schwangeren und Stillenden, Patienten mit Niereninsuffizienz oder nachgewiesener Amalgamallergie. 

Die Zuzahlung kann je nach Größe der Füllung von 40€ bis 120€ betragen. 

Wird eine Füllung aus z.B. ästhetischen Gründen gelegt, liegt eine komplett private Leistung vor. Hierfür erstellen wir gerne einen Kostenvoranschlag.

Was tun wir, wenn der Milchzahn nicht ausfallen will und der bleibende Zahn schon kommt?

Ob ein Zahnarzt in diesem Falle nachhelfen muss oder noch etwas weiter gewackelt werden kann, hängt von der Lage des neuen Zahnes und der Festigkeit des Milchzahnes ab. Wichtig ist hierbei, dass die bleibenden Zähne nicht im Wachstum gehemmt oder verlagert werden. Zur Klärung der Dringlichkeit können sie uns gerne ein Foto per Mail zukommen lassen oder direkt anrufen und einen Termin vereinbaren.

Was ist bei einem Zahnunfall zu tun?

Schnelles Handeln ist hier wichtig. Ein ausgeschlagener Zahn kann häufig wieder in den Kiefer gepflanzt werden und ein abgebrochener Zahn kann wieder angeklebt werden, wenn diese richtig aufbewahrt werden. Am besten in der speziellen Nährlösung einer Zahnrettungsbox (Apotheken, Schulen, Sportvereine etc.). Ausgeschlagene Zähne nicht an der Wurzel anfassen, nicht reinigen und vor Austrocknung schützen. Alternativen sind kalte H-Milch, isotone Kochsalzlösung – keinesfalls im Wasser, Mund oder feuchtem Tuch transportieren. Sind sonst noch größere Verletzungen vorhanden, können die Zahnfragmente oder Zähne bis zu 48h in der Lösung bleiben.

Wie kann ich meine Zahnarztangst überwinden?

Angst vor der Zahnbehandlung oder einzelnen Behandlungen kommen sehr häufig vor und entstehen oft in der Kindheit. Das Wichtigste ist der erste Schritt zurück in die Praxis und sich beraten lassen. Eine einfache Untersuchung kann erst mal klären ob im Moment überhaupt Behandlungsbedarf vorliegt und wie man das zusammen angehen kann. Heutzutage sind viele Behandlungen schonender möglich oder können entsprechend medikamentös oder anästhetisch unterstützt werden. Zudem sollte nach erfolgter Behandlung eine regelmäßige Prophylaxe erfolgen, um das Ergebnis lange zu erhalten und eine Desensibilisierung zu erreichen.

Was sind Aphthen?

Aphthen sind sehr häufig vorkommende Schleimhautdefekte, die in der Regel sehr schmerzhaft aber harmlos sind. Es sind kleine Entzündungen, deren Ursache nicht ganz klar ist. Oft treten sie bei geschwächtem Immunsystem, Stress oder Schlafmangel auf. Weitere Ursachen können kleine Verletzungen, histaminhaltige Lebensmittel, scharfe Speisen, Vitaminmangel, hormonelle Veränderungen, Natriumlaurylsulfat in der Zahnpasta u.a. sein.

Was hilft bei Aphthen?

Linderung bringen Salben, Gels, Lutschtabletten mit lokalen Betäubungsmitteln. Gekühlter Kamillen- und/oder Salbeitee auch als Eiswürfel wirken heilend. In schweren, schmerzhaften Fällen kann eine Laserbehandlung hilfreich sein, um die Abheilung zu fördern und Schmerzen zu nehmen. Durch eine Entzündungshemmende Ernährung kann das Immunsystem unterstützt werden. Treten bei Kindern sehr viele Aphthen zusammen auf, können Schmerzmittel gegeben werden und es sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.